Pressemitteilung des Flowtrail Stromberg e.V.

Stromberg, den 19.11.2020:

Ruheforst oder Flowtrail – viele Fragen, wenige Antworten in der Sitzung des Stromberger Stadtrats

Müssen Teile des Stromberger Flowtrails einem Friedwald weichen? Darüber sollte am 06.10.2020 der Stromberger Stadtrat beraten. Vorstand und Mitglieder des Vereins Flowtrail e.V. nahmen an der öffentlichen Sitzung als Zuschauer teil – eine Anhörung fand nicht statt. Folgende Beschlüsse wurden zur Abstimmung gestellt und auch angenommen:

1) „Der Beschluss vom 5.5. wird aufgehoben (Waldflächen 9a und 8b)“ (Zitat aus dem Protokoll der Sitzung des Stadtrates am 06.10.2020).

Wir begrüßen diesen Beschluss ausdrücklich, da die Waldflächen 9a und 8b, die Flächen auf denen sich zwei Teilstücke unseres „Wildhog“ Trails befinden, nicht weiter betrachtet werden.

2) „Der Stadtrat teilt das Ergebnis der Vorauswahl einer möglichen Fläche für einen Bestattungswald am unteren Ende des Stadtwaldes/P4.“ (Zitat aus dem Protokoll der Sitzung des Stadtrates am 06.10.2020).

Für uns bedeutet die Betrachtung der Flächen im unteren Bereich des Stadtwaldes und Prüfung selbiger für die Errichtung eines Bestattungswaldes, dass der Flowtrail weiterhin betroffen ist.

Im Gegensatz zum ersten Beschluss herrschte beim Zweiten große Uneinigkeit vor (acht JaStimmen, fünf Gegenstimmen und sechs Enthaltungen). Die kritische öffentliche Betrachtung der Thematik wurde von Teilen des Stadtrates aufgegriffen und die Realisierbarkeit eines solchen Vorhabens ebenso wie die Wirtschaftlichkeit mehrfach offen in Frage gestellt. Unter anderem der Sprecher der CDU-Fraktion, Herr Stefan Link, zeigte kritische Punkte auf und bezeichnete das Projekt Bestattungswald als „Prestigeobjekt, das keine Zukunft in Stromberg hat“ (Zitat aus dem Protokoll der Sitzung des Stadtrates am 06.10.2020).

Zu dem im Protokoll angesprochenem Gesprächinhalt mit dem Vorsitzenden des Vereins, welches am 29.06.2020 stattgefunden hat, gibt es unterschiedliche Auffassungen, die es noch zu klären gilt.

Was heißt das nun für den Flowtrail Stromberg e.V.? Abschließend lässt sich diese Frage nicht beantworten. Seitens der Stadt wurde uns jedoch mit Blick auf die bevorstehende Bausaisson schriftlich mitgeteilt, dass der Flowtrail im Falle der Errichtung eines Bestattungswaldes betroffen sein wird. In erster Linie wäre der Rundkurs im Bereich zwischen Ende „WildhogTrail“ und Ende „No-Jokes Trail“ tangiert und müsste weichen. Ob sich weitere Einschränkungen daraus ergeben würden können wir noch nicht einschätzen, müssen wir aber aufgrund der räumlichen Nähe befürchten. Weiterhin hat man uns darauf hingewiesen, dass die Parkplätze P3 und P4 dem Friedwald bzw. dem Schwimmbad zur Verfügung gestellt werden sollen. Eine Verlegung der Parkflächen für den Flowtrail habe der Stadtrat in Arbeit.

Sascha Marchert, Vorsitzender des Vereins: „Wir sind froh, dass der Stadtrat das Thema so lebhaft diskutiert hat. Die jetzt betrachteten Flächen betreffen den Verein jedoch weiterhin. Entgegen der Aussagen, mit denen die Stadt im Nachgang unserer letzten Pressemitteilung zitiert wurde, befindet sie sich der geplante Friedwald nicht „in erheblicher Entfernung“ zum Flowtrail, sondern quert diesen an mehreren Stellen.“

Nicole Hipp, stellvertretende Vorsitzende des Vereins: „Wir akzeptieren den im Stadtrat gefassten Entschluss. Wir bedauern jedoch, dass es nun Corona bedingt immer noch zu keinem Gespräch mit uns kam. Wir werden unabhängig davon aber alle Mitglieder des Stadtrates zu einem offenen Austausch mit dem Vereinsvorstand einladen. Wir erhoffen uns hier gute Gespräche zum weiteren Betrieb der Strecke, wie auch zu Möglichkeiten der Fortentwicklung unseres Vereins.“

………………….

Für weitere Interviews stehen Ihnen der Vorstand des Flowtrail pressewart@flowtrail-stromberg.de zur Verfügung.


Wir warten auf das Protokoll der Stadtratssitzung vom 06.10.2020

Hallo liebe Mitglieder, liebe Sponsoren, Unterstützerinnen und Unterstützer des Vereins Flowtrail Stromberg e.V. sowie alle, die an dem Thema interessiert sind,

zunächst bedanken wir uns für euren riesigen Zuspruch und eure zahlreichen Reaktionen auf unsere Pressemeldungen der vergangenen Wochen.

Wir wissen, dass ihr gespannt auf die Ergebnisse der Stadtratssitzung vom 06.10. wartet und sehen das auch an den zahlreichen Anfragen, die wir leider nicht alle persönlich beantworten können.
Gerne würden wir euch dazu umfassend informieren, wollen allerdings erst die Veröffentlichung des Protokolls der entsprechenden Stadtratssitzung abwarten.

Wir wollen unserer Linie in dieser Sache treu bleiben und nur fundierte Informationen nach außen geben. Habt also noch ein wenig Geduld – ihr werdet auf jeden Fall von uns auf dem Laufenden gehalten.

Bleibt gesund!

Euer Vorstand des Flowtrail Stromberg e.V.


Öffentliche Stellungnahme des Flowtrail Stromberg e.V.

Da in den vergangenen zwei Tagen insbesondere in den sozialen Medien diverse Schreiben und Gerüchte rund um das Friedwaldgeschehen verbreitet wurden, möchten wir, insbesondere als Reaktion auf die „Pressemeldung“ des Bürgermeisters, noch einmal Stellung beziehen.

Wir haben heute in Form eines offenen Briefes an den Stadtrat einige Dinge aus unserer Sicht klargestellt. Wir finden es sehr schade, dass ein konstruktiver Dialog mit dem Bürgermeister gerade nicht möglich scheint und haben unser Gesprächsangebot an dieser Stelle noch einmal erneuert.

Um größtmögliche Transparenz zu schaffen, findet ihr hier all unsere bisherigen Schreiben, sowie den Stadtratsbeschluss, auf den wir uns beziehen.

Der 06.10.20, an dem die nächste Stadtratssitzung stattfinden wird, wird hoffentlich Klarheit bringen.

 

Beste Grüße,

euer Vorstand


INFO: Flowtrail Stromberg – Friedwald

Vielen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen und euren Zuspruch zu unserer Strecke!

Wir wissen dies sehr zu schätzen und haben uns über euer wahnsinnig großes Feedback sehr gefreut.

Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis, wenn wir nicht jede einzelne Nachricht beantworten. 

Allerdings sehen wir uns veranlasst, noch einmal Stellung zu dem Thema zu nehmen:

Unsere Pressemitteilung und euer Zuspruch hat nun im Laufe des Tages dazu geführt, dass sich der Bürgermeister der Stadt Stromberg, Herr Dapper, ebenfalls mit mehreren Mitteilungen hierauf zu Wort gemeldet hat, die durch Einzelpersonen in den sozialen Medien verbreitet werden.  

Alleiniger Fakt aktuell ist, dass am 05.05.20 eine Beschlussfassung des Stadtrats erfolgt ist, in welcher explizit das Gelände des ersten und zweiten Teilstücks Wildhog als mögliches Gebiet für einen Friedwald benannt ist. Weitere Informationen und Absprachen sind nach der Beschlussfassung zu keinem Zeitpunkt von Herrn Dapper mit dem Vorstand zu dem Thema Friedwald erfolgt. 

Gerne sind wir nach wie vor zu einem persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister bereit, um die tatsächlichen Fakten zu besprechen.


Beachtet unsere Verhaltensregeln AUF und NEBEN den Trails bitte!

Liebe Freundinnen und Freunde des Flowtrail Stromberg,
wir wenden uns aus aktuellem Anlass an euch und bitten dringend um Unterstützung. Wir freuen uns wirklich sehr über den enormen Zuspruch den unsere Trails in den letzten Wochen erfahren haben! Wir werden schier überrannt von euch und verstehen das als Kompliment. Das ganze hat jedoch eine Schattenseite – das hohe Aufkommen auf und auch neben den Strecken macht uns und auch der Stadt Stromberg Sorgen und vereinzelt bereitet es sogar Probleme. Um unseren guten Ruf und den Betrieb der Strecken nicht zu gefährden möchten wir an dieser Stelle noch einmal eindringlich auf die Verhaltensregeln hinweisen.
Wir, der ehrenamtlich engagierte Vorstand, bemühen uns die Einhaltung der Regeln regelmäßig zu überwachen – leider können wir das jedoch nicht während der kompletten Öffnungszeiten gewährleisten. Wir appellieren daher an euch: Respektiert die Regeln und alle anderen Waldbenutzer! Sprecht andere Nutzerinnen und Nutzer an, wenn ihr feststellt, dass diese sich nicht an die Regeln halten.
Wir freuen uns auf Euren Besuch!
Der Vorstand des Flowtrail Stromberg e.V.
Liebe Freundinnen und Freunde des Flowtrail Stromberg,
wir wenden uns aus aktuellem Anlass an euch und bitten dringend um Unterstützung. Wir freuen uns wirklich sehr über den enormen Zuspruch den unsere Trails in den letzten Wochen erfahren haben! Wir werden schier überrannt von euch und verstehen das als Kompliment. Das ganze hat jedoch eine Schattenseite - das hohe Aufkommen auf und auch neben den Strecken macht uns und auch der Stadt Stromberg Sorgen und vereinzelt bereitet es sogar Probleme. Um unseren guten Ruf und den Betrieb der Strecken nicht zu gefährden möchten wir an dieser Stelle noch einmal eindringlich auf die Verhaltensregeln hinweisen.
Wir, der ehrenamtlich engagierte Vorstand, bemühen uns die Einhaltung der Regeln regelmäßig zu überwachen - leider können wir das jedoch nicht während der kompletten Öffnungszeiten gewährleisten. Wir appellieren daher an euch: Respektiert die Regeln und alle anderen Waldbenutzer! Sprecht andere Nutzerinnen und Nutzer an, wenn ihr feststellt, dass diese sich nicht an die Regeln halten.
Wir freuen uns auf Euren Besuch!
Der Vorstand des Flowtrail Stromberg e.V.

Facebook Post – Verhaltensregeln AUF und Neben den Trails.


Kalt aber schön…

Eisige Kälte konnte unser Bauteam heute nicht davon abhalten, die Arbeiten am Wildhog fortzusetzen.
Ein stattliche Zahl von Trailbauern leistete heute wieder ganze Arbeit.

 


Dem Regen getrozt…

Gestern hieß es erneut Erde schaufeln und Anlieger auffüllen. Trotz des ankündigten Regens war die Laune im Team bestens. Im ersten Abschnitt Wildhog haben wir eine neue Anliegerkombi entstehen lassen, die noch einmal für mehr Flow sorgen dürfte. Natürlich gab es auch wieder Würstchen vom Grill und leckeren Kuchen😊.


Bausamstag 25. November

Am Samstag wollen wir die Erdarbeiten im ersten Abschnitt Wildhog fortsetzen. Treffpunkt 09:30h am P4.


Samstag 18. November – Trailbau Männersache? Nicht bei uns…

Heute traf sich das Bauteam um den ersten Streckenabschnitt des Wildhogtrails mit Erde auszubessern. Es galt Anlieger und Sprünge zu renovieren. Trotz schwer zu schaufelnder Erde konnten wir uns über eine Frauenquote von nahezu 50 Prozent freuen 😊!
Zudem wurde der 70+5 Northshore auf dem Rundkurs wieder fit gemacht.
Vielen Dank ans Team!!!


Die Bausaison ist wieder eröffnet! Samstag 11.11.2017 geht es los!

Endlich ist es wieder so weit. Wir starten in die neue Bausaison, um den Flowtrail wieder aufzupäppeln und ein paar neue Highlights entstehen zu lassen. Hierzu treffen wir uns zum ersten Bautag am Samstag, 11.11.2017, 09:30 Uhr am Parkplatz P4. Zunächst möchten wir ein paar Erdarbeiten im ersten Teilstück des Wildhog-Trails vornehmen und freuen uns über jeden freiwilligen Helfer. Traditionell werden wir gegen Mittag den Grill anfeuern und ein paar leckere Würstchen auflegen. Alles was ihr also mitbringen solltet ist gute Laune und die Lust uns tatkräftig zu unterstützen.
Euer Flowtrail-Team